Logo: Leibniz Universität Hannover Logo: fachgebiet Datenbanken und Informationssysteme
Datenbanken und
Informationssysteme

Lehrveranstaltungen SS 2014

 
Einführung in die Datenbankprogrammierung (Datenbanksysteme I) (11150)
Dozent:Prof. Dr. rer. nat. habil. Udo Lipeck
Vorlesung: Di 14:15-15:45, Hörsaal F 102 (Hauptgebäude)
Betreuer: m.WM
Übung: Mi 9-10 oder Mi 13-14 oder Do 9-10 oder Fr 11-12
Beginn: Vorlesung: 15.04.2014
Übung: 16.04.2014
Einordnung: Grundstudium, Bachelor INF/TI: GI-Pflicht
Vorkenntnisse: Datenstrukturen und Algorithmen (notwendig)
Lernziele: Prinzipien von Datenbankmodellen, -sprachen und -systemen kennenlernen; Datenmodellierungen verstehen und selber erstellen; Fähigkeit zur Anfrageformulierung erwerben; mit der Datenbanksprache SQL praktisch umgehen, insbes. für Anfragen und zur Programmierung von Datenbankanwendungen; verschiedene Paradigmen von Anfragesprachen verstehen; Einblicke in den Aufbau von Datenbankmanagementsystemen bekommen.
Stoffplan: * Prinzipien von Datenbanksystemen
* Datenmodellierung: Entity-Relationship-Modell, Relationenmodell
* Relationale Anfragesprachen: Anfragen in SQL, Ausdrucksfähigkeit, Semantik in der Relationenalgebra
* Updates und Tabellendefinitionen in SQL
* Datenbankprogrammierung in PL/SQL und JDBC
* weitere Konzepte von Datenbanksprachen, insbes. zur Integritätssicherung und zum Datenschutz
* Aufbau von DBMS
Literatur: Elmasri/Navathe; Grundlagen von Datenbanksystemen
Kemper/ Eickler: Datenbanksysteme -- Eine Einführung
Saake/Sattler/Heuer: Datenbanken: Konzepte und Sprachen
(in der jeweils aktuellsten Auflage)
außerdem: eigene Begleitmaterialien (Folienkopien unter StudIP)
weitere Informationen

 
NoSQL-Datenbanken (11172)
Dozent:Prof. Dr. rer. nat. habil. Udo Lipeck
Vorlesung: Mi 12:30-14:00, Hörsaal F 142 (Hauptgebäude)
Beginn: Vorlesung: 16.04.2014
Einordnung: Master/KKB_IS (Informationssysteme), Master/KKB_SE (Software Engineering)
Vorkenntnisse: notwendig: Datenbankprogrammierung, Datenbanksysteme
Lernziele: Hinterfragen von Prinzipien für Standard-Datenbankarchitekturen (insbes. Relationenmodell, SQL, ACID-Transaktionen) im Kontext neuartiger Anwendungen (wie Web-Datenbanken, Data Warehouses, Datenströme, wissenschaftliche Datensammlungen), Erkennen der Anforderungsunterschiede,
Kennenlernen und Verstehen von alternativen Datenbank-Konzepten und Systemen aus sogenannten NoSQL(="Not only SQL")- bzw. damit konkurrienden Ansätzen
Stoffplan: * Charakteristika relationaler DBMS
* Anforderungen neuartiger Anwendungen: u.a. "Big Data", zugeschnittene Anfrage- und Update-Profile, schwach bzw. nichtrelational-strukturierte Daten, Verzicht auf strenge Konsistenz, Verteilung über viele Knoten, Skalierbarkeit
* alternative Konzepte: insbes. MapReduce-Rechenmodell (für verteilte, parallele Rechnungen auf großen Datenmengen), verzögerte Konsistenz, verteilte Dateisysteme, verteiltes Hashing, Versionsmanagement u.a.
* alternative Datenbanksysteme: Dokumentenspeicher, Schlüssel-Wert-Speicher, Spaltenspeicher, Graphdatenbanken, multidimensionale Daten, NewSQL-Systeme
* Systemkonfigurationen für neuartige Anwendungen
Literatur: Edlich/Friedland/Hampe/Brauer: NoSQL - Einstieg in die Welt nichtrelationaler Web 2.0 Datenbanken. 2.Auflage, Hanser, München 2011
sowie weitere Bücher und Artikel
Anmerkung: (ohne Übung)
weitere Informationen

 
Programmiersprachen und Übersetzer [bis 2017] (11210)
Dozent:Dr. rer. nat. Hans Hermann Brüggemann
Vorlesung: Di 10-12, Hörsaal F 303 (Hauptgebäude)
Betreuer:Dr. rer. nat. Hans Hermann Brüggemann
Übung: Fr 9-10 oder Fr 10-11
Beginn: Vorlesung: 15.04.2014
Übung: bereits am 11.04.2014
Einordnung: Grundstudium, Bachelor INF/TI: GI-Pflicht
Vorkenntnisse: Gute Kenntnisse in einer höheren Programmiersprache.
Lernziele: Die Studierenden kennen den prinzipiellen Aufbau von Compilern und Interpretern sowie die wichtigsten Programmierparadigmen.
Stoffplan: Historische Entwicklung der Programmiersprachen; Aufbau eines Compilers; Codeerzeugung für virtuelle Maschinen: Funktionale Abstraktion und imperative Programmierung, Datenabstraktion und objektorientierte Programmierung; Theoretische Grundlagen der syntaktischen Analyse, deterministische top-down Parser, deterministische bottom-up Parser, Erzeugung der Parser-Tabelle; Semantische Analyse: Typen, Typvariable und Unifikation; funktionale Programmierung mit Haskell; Einführung in die logische Programmierung.
Literatur: Skript zur Vorlesung
weitere Informationen

 
Seminar: Datenbanksysteme (90011166)
Dozent:Prof. Dr. rer. nat. habil. Udo Lipeck
Betreuer: Lipeck/Brüggemann
Seminar: --- mangels Nachfrage leider abgesagt ---
Einordnung: Master INF/TI: INF (Modulgruppe DBIS)
Semesterthema: Datensammlung und Datenschutz in einer globalisierten, digitalisierten Welt
Vorkenntnisse: Datenbankprogrammierung (unverzichtbar), Datenbanksysteme (wünschenswert), Data Mining (für einzelne Vorträge evtl. hilfreich)
Lernziele: Die Studierenden können vorgegebene wissenschaftliche Literatur studieren, ggfs. weitere Literatur recherchieren und in eine eigene Darstellung umsetzen. Sie können ein forschungsnahes Thema in einem Vortrag präsentieren.
Stoffplan: Die Themen des Seminars wechseln semesterweise. Zu Beginn des Semesters findet eine Vorbesprechung statt: Mo 14.04.14, 12:00, F435 (Hauptgebäude); die Vorträge werden in der zweiten Semesterhälfte gehalten.
Anmerkung: Für alle Schritte vom Textverstehen bis zur Vortragsvorbereitung wird eine intensive Betreuung angeboten.
Durchführung ab mind. 7 Interessenten.
weitere Informationen

 
 
 


letzte Änderung:  21. June 2018, 09:23
wwwadmin